Solidarität in schwierigen Zeiten

Das Corona-Virus bedroht uns alle, egal wo wir leben. Besonders hart trifft die Pandemie jedoch Länder, die bereits von Armut und sozialer Ungerechtigkeit betroffen sind. Wie sich Corona auf die Länder auswirkt, in denen Oxfam arbeitet, erfährst Du hier.

Die in den Oxfam Shops erwirtschafteten Erlöse tragen zur Finanzierung von Oxfams Projekt-, Kampagnen- und Nothilfe-Arbeit bei. Um die Menschen vor Ort zu unterstützen und einen Beitrag zu einer gerechten Welt ohne Armut zu leisten, wollen wir Deinen Oxfam Shop so schnell wie möglich wieder öffnen  – mit Deiner Hilfe.

Tatkräftige Unterstützung

Auch wenn wir alle nötigen Schutzmaßnahmen beachten und einhalten, zählen viele unserer Ehrenamtlichen zu einer der von staatlicher Seite aus benannten Risikogruppen. Eine sofortige Rückkehr zum gewohnten Shop-Betrieb ist deshalb nicht möglich.
Wir sind daher besonders in der Anfangszeit der Wiedereröffnung auf zusätzliche tatkräftige Unterstützung angewiesen.

Dafür suchen wir Dich, wenn Du

  • nicht zu einer der vom Robert-Koch-Institut benannten Risikogruppen gehörst und über 18 Jahre alt bist.
  • Lust hast, im Laden und an der Kasse, bei der Spenden-Annahme und -Sortierung, Waren-Präsentation und beim Verkauf zu helfen.
  • in nächster Zeit wöchentlich 3 – 5 Stunden aufwenden kannst.
  • Dich mit uns für eine gerechte Welt ohne Armut einsetzen willst.

Hier kannst Du Dich melden

Du hast Interesse? Dann schreib uns eine Mail oder ruf uns an.
Telefon: +49 151 24 50 97 95

Für einen Überblick über das Ehrenamt im Oxfam Shop kannst Du hier lesen, welche Aufgaben im alltäglichen Shop-Betrieb anfallen.
Aufgrund der aktuellen Situation können die Tätigkeiten bei der Wiedereröffnung jedoch ein wenig von diesen abweichen.

Du willst mehr über unsere Ehrenamtlichen und ihr Engagement im Oxfam Shop erfahren? Hier kannst Du Dir Porträts von einigen ansehen.
Ein Beitrag des Senders RTL Hessen zeigt, wie der Oxfam Shop Frankfurt-Bockenheim mit neuer ehrenamtlicher Unterstützung seinen Betrieb wieder aufnimmt – und wie Du dabei helfen kannst.

Wir freuen uns über jede helfende Hand und danken Euch für Eure Unterstützung!