Die Welt wird immer ungerechter: Weltweit hat sich das Vermögen der fünf reichsten Männer seit 2020 verdoppelt, während fünf Milliarden Menschen ärmer geworden sind.
Gerade in Deutschland sind Vermögen so ungleich verteilt wie in kaum einem anderen EU-Land. Typische Millionär*innen zahlen prozentual gesehen deutlich weniger Steuern als durchschnittlich Verdienende.

Fordern Sie mit uns eine Vermögenssteuer!

Um der wachsenden Ungleichheit und Armut etwas entgegenzusetzen, muss bei uns und weltweit mehr in Bildung, Gesundheit und Klimaschutz investiert werden. Das kostet Geld. Und deshalb fordert Oxfam eine Vermögenssteuer – damit Multimillionär*innen und Milliardär*innen ihren fairen Beitrag leisten. Helfen Sie uns, eine Million Unterschriften für unsere Europäische Bürger*inneninitiative an die EU zu sammeln.

Jetzt unterzeichnen!

Dann muss die Europäische Kommission das Thema angehen. Machen Sie sich gemeinsam mit Oxfam für eine Zukunft stark, in der wir alle gut leben können! Das können Sie online oder direkt im Oxfam Shop machen.

Für mehr (Klima-)Gerechtigkeit: Vermögen besteuern

Eine Steuer auf die Vermögen von Multimillionär*innen und Milliardär*innen könnte nach Oxfams Schätzung allein in Deutschland jährlich 85,2 Milliarden Euro einbringen – für soziale Gerechtigkeit und Klimaschutz bei uns und weltweit.

 

Fragen und Antworten zur Aktion