Vier Monate ist der Pianist Roland Vossebrecker auf Tour mit seinen Benefizkonzerten für Oxfam gewesen. Auch in diesem Jahr konnte er seinen eigenen Rekord überbieten: Mehr als 20.700 Euro Spenden sind bei 25 Konzerten (inklusive privater Hauskonzerte) in der Zeit von November 2019 bis Februar 2020 zusammengekommen.

Roland Vossebrecker spielte bei den Veranstaltungen ausgewählte Charakterstücke aus „Das wohltemperierte Klavier“ von Johann Sebastian Bach, vier Klavierstücke von Johannes Brahms und drei Sonatinen in Kanonform von ihm selbst. Zwischen den Stücken spricht er über Oxfams Arbeit und sein Engagement. In diesem Jahr möchte er Oxfam auf dem Gebiet Klima und Ressourcen mit den gesammelten Spenden unterstützen.

„Jahrzehntelang sind weltweit große Fortschritte im Kampf gegen den Hunger erreicht worden. Der Klimawandel droht, diese positive Entwicklung zunichte zu machen: Der Hunger auf der Welt nimmt wieder zu! Daher wollte ich die Spenden meiner neuen Konzertreihe den Klima- und Ressourcenschutz-Projekten von Oxfam zugute kommen lassen“, sagt Roland Vossebrecker.

Auch bei den Konzerten spricht der Pianist über seine Motivation – greifbar für das Publikum und authentisch. „Man hat gemerkt, dass es ihm ein Herzensanliegen ist und er sich verantwortlich fühlt“, erzählt Ammo Recla, der das Konzert in Berlin besucht hat. Im Gedächtnis geblieben ist ihm die angenehme Atmosphäre, die durch eine ausgewogene Musikauswahl und die Nähe zum Künstler zustande kam. „Die Musikauswahl war zum Teil sehr persönlich. Zwei Stücke, die er spielte, hat er für seine Kinder geschrieben“, erinnert sich Ammo Recla. Beeindruckt hat ihn neben der künstlerischen Leistung die umfangreiche und aufwändige Planung der Konzerte – und dass Roland Vossebrecker damit trotzdem weiter machen will.

„Die großartige Arbeit von Oxfam auf den Gebieten der nachhaltigen Entwicklungshilfe, der Katastrophenhilfe und der politischen Kampagnen für eine gerechte Welt ohne Hunger und Armut hat mich überzeugt, in Zukunft regelmäßig Benefizkonzerte für Oxfam zu spielen“, sagt er. Mit der Planung der nächsten Benefizkonzerte hat er bereits begonnen. Über Tipps für geeignete Konzert-Orte freut er sich sehr.

Oxfam bedankt sich ganz herzlich für diesen großartigen Einsatz!

Sie können noch bis Sonntag, den 1. März online spenden.