Menschliches Leid – Zutat in unserem Essen?

Ein Frühstücksteller mit Früchten

Kakao aus Westafrika, Bananen aus Ecuador, Tomaten aus Italien. Viele unserer Lebensmittel werden von Menschen produziert, die gezwungen sind, in Armut zu leben, die Hunger leiden, Gewalt und Diskriminierung ausgesetzt sind und nicht genug Geld zum Leben verdienen. Da ist etwas grundlegend faul. Denn Hunger und menschliches Leid sollten es niemals in die Regale der Supermärkte schaffen!

Was können Sie als Konsument/in tun? Nachfragen – und zwar direkt bei den Supermärkten!

jetzt nachfragen

Newsletter-Banner