Banken drücken sich um Beitrag zum Gemeinwohl

 Die großen EU-Banken stehen im Verdacht, Gewinne in Steueroasen zu verschieben.

Europäische Banken verbuchen mehr als 25 Milliarden Euro ihres Gewinns in Steueroasen, obwohl sie dort nur einen geringen Teil ihres Umsatzes erwirtschaften. Auf Hunderte Millionen Euro haben sie keinen einzigen Cent Steuern gezahlt.
Gemeinsam mit Fair Finance Guide International hat Oxfam den Bericht „Opening the vaults: the use of tax havens by Europe’s biggest banks“ veröffentlicht, in dem wir die Finanzflüsse der 20 größten Banken der EU ausgewertet haben. Die Ergebnisse der Untersuchung deuten darauf hin, dass sich europäische Banken davor drücken, ihren fairen Beitrag zum Gemeinwohl zu leisten. Dadurch fehlen finanzielle Mittel, die dringend für Investitionen in Bildung, Gesundheit und soziale Sicherheit benötigt werden.

mehr zum Thema erfahren