• Pressemitteilung
  • 19. Juni 2017
  • Berlin

Oxfam: Steuervermeidung von Konzernen stoppen

Aktionstag in den Oxfam Shops im Sommer 2017

Die systematische Steuervermeidung international tätiger Unternehmen kostet uns weltweit Milliarden. Fehlende Steuereinnahmen bedeuten weniger Geld für Infrastruktur sowie öffentliche Gesundheits- und Bildungssysteme. Besonders hart trifft es Menschen in armen Ländern – soziale Ungleichheit wird dadurch verschlimmert.

Bei den Aktionstagen stellen die ehrenamtlichen Shop-Teams Oxfams Kampagne „Steuervermeidung von Konzernen stoppen!“ vor.

Hier finden Sie eine Übersicht zu den geplanten Aktionstagen in den Oxfam Shops:
https://shops.oxfam.de/steuervermeidung-stoppen

Drei Mittel gegen Steuertricks

Die Besucher/innen können sich an einer Unterschriftenaktion beteiligen. Im  Wahljahr 2017 fordert Oxfam von Bundeskanzlerin Angela Merkel und SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz, dafür zu sorgen, dass die Konzerne endlich ihren fairen Steuerbeitrag leisten:

1.    Konzerne in die Pflicht nehmen: Setzen Sie sich für die Einführung eines weltweiten Mindeststeuersatzes für Konzerne ein!
2.    Steueroasen bestrafen: Sorgen Sie dafür, dass alle Steueroasen auf eine Schwarze Liste gesetzt und sanktioniert werden!
3.    Transparenz schaffen: Verpflichten Sie Konzerne, öffentlich zu machen, wo und in welcher Höhe sie auf ihre Gewinne Steuern zahlen!

Hintergrund:

Anfang des Jahres hat die Nothilfe- und Entwicklungsorganisation Oxfam zwei Studien zum Thema Ungleichheit veröffentlicht:

https://www.oxfam.de/presse/pressemitteilungen/2017-03-27-verdacht-druecken-banken-um-beitrag-gemeinwohl
https://www.oxfam.de/presse/pressemitteilungen/2017-01-16-acht-milliardaere-besitzen-so-viel-aermere-haelfte

Hinweise an die Redaktionen: Gerne vermitteln wir ein Interview mit unseren ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen.

Überflüssiges flüssig machen

In den bundesweit 52 Oxfam Shops engagieren sich etwa 3.200 ehrenamtliche Mitarbeiter/innen. Die Gewinne kommen der Entwicklungs- und Nothilfeorganisation Oxfam Deutschland e.V. zugute.

Mehr zu den Oxfam Shops unter: www.oxfam-shops.de

Newsletter-Banner