„Wir tun das, weil es gut tut Gutes zu tun“

Die Ehrenamtliche Claudia Arnhold im Oxfam Shop Erfurt

Claudia Arnhold hat schon als Erstklässlerin zusammen mit Mitschüler/innen von ihrem Taschengeld Bleistifte und Schulhefte für kubanische Kinder gekauft. In ihrem zweiten Schuljahr begann der Vietnam-Krieg und sie hat Flaschen und Altpapier gesammelt, um die Erlöse zu spenden. Solidarität spielte also schon immer eine große Rolle in ihrem Leben.

Anfang 2015 machten Flyer und Plakate auf den Oxfam Shop Erfurt aufmerksam, der in der Innenstadt entstehen sollte. Nach einigen Recherchen nahm Claudia Kontakt auf. „Das Anliegen und die Arbeitsweise von Oxfam haben mich von Anfang an überzeugt“, sagt sie. „Besonders attraktiv war für mich, dass man Zeit für einen guten Zweck in einem Arbeitsumfeld spenden kann, das mich begeistert.“

Vorhandene Kenntnisse in den Oxfam Shop einbringen

Nachdem sie als Kindergärtnerin und Lehrerin gearbeitet hatte, war sie 20 Jahre lang beim Club Bertelsmann im Verkauf tätig – „Jahre voller Begeisterung und Zufriedenheit.“
Ihre Kenntnisse im Buchhandel konnte Claudia als Ehrenamtliche im Oxfam Shop von Beginn an einfließen lassen und auch als Buchkoordinatorin anwenden.

Seit Februar 2017 gehört sie zum Trainer/innen-Team im Bücherbereich. Neue Aufgaben waren das Mitwirken an einer Buchanleitung für ihre ehrenamtlichen Kolleg/innen und Weiterbildungs-Seminare für Koordinator/innen und Mitarbeiter/innen im Bücherbereich in den einzelnen Shops zu geben. Aber auch alle anderen Aufgaben im Shop interessieren sie – und vor allem die Idee, die hinter dem Ehrenamt im Oxfam Shop steht.

„Es ist das Vermitteln einer großen Idee, die im Kleinen beginnt und zu der jeder Einzelne seinen kleinen oder größeren Beitrag leisten kann.“

Die Arbeit im Oxfam Shop macht Claudia großen Spaß und es erfüllt sie gemeinsam mit Gleichgesinnten und ähnlich denkenden Menschen eine bestimmte Zeit in der Woche zu arbeiten. „Wir tun das, weil es gut tut Gutes zu tun und wir damit helfen, die Welt ein wenig gerechter zu machen. Wir tun es aber auch, weil es uns gut geht, wenn wir soziale Kontakte pflegen“, sagt sie. Der lockere Umgang im Team, der Kontakt mit der Kundschaft und das Agieren im Verkaufsraum gefallen ihr – Aufgaben vom Neueinkleiden einer Puppe bis hin zum Reden über Oxfams Arbeit und Projekte. Und noch etwas findet Claudia besonders: „Ich erlebe hier eine Wertschätzung, die oftmals im normalen beruflichen Alltag nicht stattfindet“.

Im Jahr 2016 hat Claudia zusammen mit einer Oxfam-Kollegin begonnen, den kleinen Buchladen „kleingedrucktes*“ in Erfurt aufzubauen und ihn im Mai dieses Jahres eröffnet. „Sie als Inhaberin und ich als Mitarbeiterin.“, erzählt sie.