Kampagnen in den Oxfam Shops: FIT FÜR FAIR?!

FIT FÜR FAIR?!

Lidl hat in puncto Verantwortung beim Anbau von Früchten großen Nachholbedarf. Wir fordern: Lidl, mach Dich fit für fair!

Wir suchen Verstärkung

Werden Sie ehrenamtliches Team-Mitglied im Oxfam Shop und setzen Sie sich für eine gerechte Welt ohne Armut ein.

Bananen und Ananas sind lecker, süß und vor allem unfassbar günstig. Den Preis dafür zahlen die Plantagenarbeiter/innen in Ländern wie Ecuador oder Costa Rica. Sie sind hochgiftigen Pestiziden schutzlos ausgeliefert, werden unterdrückt, bedroht und mit Hungerlöhnen abgespeist. Die Kampagne FIT FÜR FAIR?! will das ändern – und richtet sich direkt an Lidl. Denn nirgends ist die Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit so groß.

Lidl behauptet, dass all seine Bananen und Ananas nachhaltig sind und verweist dabei vor allem auf das Label der Rainforest Alliance. Doch unsere Recherchen vor Ort haben gezeigt, dass das Label die Probleme vor Ort in keinster Weise löst. Als wir den Plantagenarbeiter/innen erzählten, wofür Rainforest offiziell steht, haben sie herzhaft gelacht ...

FIT FÜR FAIR?!

In diesem Jahr konzentrieren wir uns mit der Kampagne auf Supermärkte welche über die Billig-Preis-Politik, die sie betreiben, mitverantwortlich für die Ausbeutung auf Obstplantagen sind. Wir fragen Lidl – Europas größte Supermarktkette: „Bist Du fit für fair?!“

Was wir von Lidl fordern:

EINKOMMEN: Lidl muss sicherstellen, dass Plantagenarbeiterinnen und Kleinbauern ein Einkommen haben, vom dem sie sich und ihre Familien versorgen können.

GESUNDHEITSSCHUTZ: Lidl muss garantieren, dass die Gesundheit von Arbeiter/innen geschützt wird, besonders vor giftigen Pestiziden!

GEWERKSCHAFTSRECHTE: Lidl muss gewährleisten, dass sich Plantagenarbeiter/innen in Gewerkschaften organisieren können.

FAIRE PREISE: Lidl muss seinen Lieferanten faire Preise für Bananen und Ananas zahlen.

 

mehr Infos

 

Aktionstage in den Oxfam Shops: Termine im Überblick

 

Newsletter-Banner